Fußbodenheizung

Allergiker gerecht durch geringe Staubaufwirbelung: Durch die optimale Wärmeverteilung der Fußbodenheizung ("milde Strahlungswärme") werden unangenehme Staubaufwirbelungen (so wie es bei konventionellen Heizkörpern der Fall ist) vermieden.

Vorteile auf einen Blick

  • Allergiker gerecht durch geringe Staubaufwirbelung
  • Energieeinsparung von bis zu 12 %
  • Angenehme Strahlungswärme
  • Im Winter heizen und im Sommer kühlen
  • Systeme speziell für geringe Fussboden aufbau Höhen verfügbar

Energie­
ein­sparung von bis zu 12 %

Die Strahlungswärme sorgt dafür, dass Heizwasser nur 30 °C statt der 60 °C einer konventionellen Heizung hat. Durch die gleichmäßige Wärme fühlt man sich bei 20 °C Raumtemperatur genauso wohl wie bei 22 °C in einem konventionell beheiztem Raum. 


Das spart bis zu 12% Energiekosten! Durch den "Selbstregelungseffekt" nimmt die Wärmeabgabe der FBH ab, wenn der Unterschied zwischen Raumlufttemperatur und Fußbodenoberflächentemperatur geringer wird. Liegen beide auf gleichem Niveau, stoppt die Wärmeabgabe automatisch.

Ange­nehme Strah­lungs­
wärme

Flächenheizsysteme sind mit ihren niedrigen Betriebstemperaturen fast reine Strahlungsheizungen: Die Wärmeabgabe erfolgt absolut gleichmäßig und es entsteht keine als unangenehm empfundene Luftbewegung wie bei Heizkörpern.


Die Temperaturdifferenzen zwischen Kopf und Füßen, zwischen Außen- und Innenwand sind so gering, dass sie kaum spürbar sind. Die Menschen fühlen sich damit automatisch wohler. Außerdem wird oftmals die befürchtete Schimmelbildung in kalten Zimmerecken oder Fensterlaibungen verhindert.

Im Winter heizen und im Sommer kühlen

Im Winter sorgen moderne Flächentemperiersysteme für wohlige Wärme, im Sommer können Sie, die entsprechende Anlagenkombination vorausgesetzt, gleichzeitig die Raumtemperatur um bis zu 4 °C absenken: Über reversible Sole/ Wasser- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpen wird dann im Erdreich oder im Saugbrunnen gekühltes Wasser durch die Heizkreise gepumpt, die aufgenommene Wärme anschließend über Wärmetauscher wieder an Boden oder Wasser abgegeben.

Ein natürlicher Kreislauf, der den Wohnkomfort steigert und zusätzlich Energie spart: Durch die zurückgeführte Wärme regeneriert sich das Erdreich rund um die Sonde oder den Kollektor einer Erdwärmepumpe besser und steht so auch schnell wieder als Wärmequelle zur Verfügung.

Systeme für Fuss­boden­aufbau­höhen

Systeme speziell für geringe Fussbodenaufbauhöhen verfügbar:
Spezielle Systeme erlauben es den Fussbodenaufbau als Trockensystem mit sehr geringen Aufbauhöhen zu gestalten. Bei wenig Bodenfläche kann man zudem zur Erreichung der Heizlast auf Wandflächen ausweichen.

Smart Home System für die Fussbodenheizung

Fonterra Smart Control ist eine völlig neue Art der Einzelraumregelung in der Flächentemperierung. Sie stellt einzelne Heizkreise von Flächenheiz- und Kühlsystemen dynamisch und vollautomatisch ein.

Vorteile auf einen Blick

  • Hydraulischer Abgleich: permanent und selbsttätig
  • Steuerung per Smartphone und Tablet
  • Bis zu 20 % reduzierte Heizosten bei höchster Behaglichkeit
  • Perfekte Anpassung auf Ihr Gebäude
  • Kurze Reaktionszeiten durch ausbleibende Komplettabschaltung
  • Einfache intuitive Bedienung
  • Festlegung von Raumabhängigen Heizzeiten
  • Schnelles Aufheizen priorisierter Räume
  • Abwesenheitsmodus und voraussichtliche Rückkehrzeit einstellbar

Doku­mente

VIDEO smart control

FAQ Fuss­boden­
heizung

Die häufigsten Fragen

Muss bei einer Flächenheizung ein bestimmter Wärmeerzeuger eingesetzt werden?
Prinzipiell: nein. Die höchsten Wirkungsgrade werden jedoch mit Brennwertgeräten und/oder ergänzenden regenerativen Wärmeerzeugern (z.B. Solarthermie, Erdwärme) erzielt.

Ist die Wärmeverteilung überhaupt noch wichtig, wenn ein neuer Kessel so wenig Energie braucht?
Die Wärmeverteilung ist ebenso entscheidend, da für ein Höchstmaß an Energieeffizienz immer das Gesamtsystem betrachtet werden muss. Außerdem spielt in gut gedämmten Häusern die Auswirkung der Wärmeverteilung auf das thermische Wohlbehagen eine große Rolle. Hier liegen Flächentemperiersysteme weit vor Heizkörpern.

Ist eine Flächenheizung bei der Renovierung möglich?
Ja. Spezielle Systeme erlauben es den Fussbodenaufbau als Trockensystem mit sehr geringen Aufbauhöhen zu gestalten. Bei wenig Bodenfläche kann man zudem zur Erreichung der Heizlast auf Wandheizung ausweichen.

Reicht die Leistung einer Fußbodenheizung im Bad aus oder wird noch ein weiterer Heizkörper benötigt?
Das hängt von der Güte des Bauwerks, der benötigten Heizlast und der für die Verlegung zur Verfügung stehenden Fläche ab. Die Kombination von Fußbodenheizung und einer Wandheizung ist hier empfehlenswert. Beide Systeme werden mit der gleichen Vorlauftemperatur betrieben und können somit am gleichen Verteiler angeschlossen werden.

Wie kann ein Handtuchtrockner in die Sanierung eingebunden werden?
Im Bad empfehlen wir zusätzlich einen Heizkörper mit Elektroheizstab. Da dieser nur an ist, wenn das Bad genutzt wird, sind die Stromverbräuche sehr gering.

Wie ist das Regelverhalten einer Flächenheizung?
Flächenheizsysteme haben einen so genannten Selbstregeleffekt: der Temperaturunterschied zwischen Heizfläche und Raumtemperatur ist ausgesprochen gering und beeinflusst sich permanent gegenseitig. Das spart Energie, da es keine kritischen Aufheiz-/Auskühlphasen gibt.

Ist ein nachträglicher Einbau einer Regelung möglich?
Eine Regelung kann jederzeit eingebaut werden. Dabei ist der Einsatz einer kabellosen Funk-Regelung möglich.

JETZTKONTAK­TIEREN

Liebe Kunden,
gerne können Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren Beratern vereinbaren.

Hierzu können Sie direkt Online einen Termin buchen, uns anrufen oder uns eine E-Mail schreiben. Bei einer E-Mail können Sie gerne bereits Ihren Wunschtermin angeben.